Osteopathie

Osteopathie
 

Unser Körper ist ständig in Bewegung. Jede einzelne Struktur des Körpers bewegt sich und führt dabei ihre eigene Funktion aus. Wir als Osteopathen nutzen diesen Zusammenhang. Anhand der jeweiligen Bewegungen erkennen wir, ob eine Struktur auch richtig funktioniert. Ist die Funktion einer Struktur gestört, so ist auch deren Bewegung eingeschränkt. Dabei betrachten wir als Osteopathen den menschlichen Körper immer als eine untrennbare Einheit. Erst das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen ermöglichen dem Organismus als Ganzes zu funktionieren.
Die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers mit unseren Händen zu fördern sind unsere eigentlichen  Aufgaben als Osteopathen.

 

Beispiele am Bewegungsapparat
Parietale Osteopathie:
Störungen des Bewegungsapparates wie blockierte Gelenke, Muskeln und Sehnen, Gelenkprobleme, Beschwerden wie Hexenschuß, Ischias, Schleudertrauma und Verstauchungen

Beispiele im internistischen Bereich
Viszerale Osteopathie:
Atemprobleme, Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Organsenkung, Operationsfolgen wie Narben / Verwachsungen und funktionelle Herzbeschwerden

Beispiele im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
Kraniosakrale Osteopathie:
Chronische Kopfschmerzen, Migräne, Nasennebenhöhlenentzündungen, chronische Mittelohrentzündungen, Mandelentzündungen, Schwindel, Tinnitus, Kiefergelenksproblematik, Bissregulation

Beispiele im urogenitalen Bereich
Viszerale Osteopathie:
Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung / Nachsorge, Inkontinenz

Beispiele der Kinderheilkunde
Parietale, Viszerale und Kraniosakrale Osteopathie:
Geburtsbedingte Schädel- und Gesichtsverformungen, Schiefhals, Skoliose, Hüftdysplasie, Spuckkind, Entwicklungsverzögerungen, Lern- und Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität, Tinnitus.


>>Leistungssportler zu therapieren Ist unsere Erfahrung - am Patienten umzusetzen unser Erfolg<<


 

Professionalität
Qualität
Diskretion